Projekt „Herzensretter“

Mit diesem Projekt, das sich über mehrere Schuljahre erstreckt, bekommen die Schüler einen Einblick in Erste-Hilfe-Maßnahmen, Herzdruck-Massage, und Informationen zum Verhalten bei Notfällen. Im nächsten Jahr geht´s dann weiter!

Ich habe gelernt, was ich im Notfall machen muss.

  1. Ich gehe hin und schaue, ob er bei Bewusstsein ist. Wenn nicht, dann schaue ich, ob er atmet. Wenn nicht, beginne ich die Herzdruckmassage.
  2. Ich schaue, ob jemand in der Nähe ist und mir helfen kann. Ich bitte denjenigen, den Notruf zu wählen. Wenn dort niemand ist, wähle ich den Notruf und warte.
  3. Bis der Rettungsdienst kommt, mache ich die Herzdruckmassage weiter. Wenn die Sanitäter da sind, lösen sie mich ab.
  4. Aber ich geh dann nicht einfach weg, sondern warte, weil sie wissen müssen, was passiert ist. Ich warte also und beantworte die Fragen und frage dann, ob ich gehen darf.

geschrieben von Clarisse

Am Dienstag, den 15. Juni 2021 kam Herr Danner zu uns an die Monte und hat uns erklärt, wie man Herzdruckmassage macht, welche Nummer wir im Notfall wählen und was wir sagen müssen.

Welche Nummer muss man wählen, wenn ein Notfall passiert oder ein Unfall? Muss man den Notarzt, die Feuerwehr oder die Polizei rufen? 110 oder 112 wählen? Wenn es einen Raub gibt, ruft man die Polizei, also die 110 und wenn es ein Feuer oder einen Unfall gibt die 112. Als nächstes hat er uns erklärt, welche Fragen man beantworten oder sagen muss. Das wären: Wie du heißt, Was passiert ist, Wo es ist, Wie viele verletzt sind und ob jemand verletzt ist. Dann erklärte und zeigte uns Herr Danner, wie man eine Herzdruckmassage macht. Das durften wir dann alle ausprobieren. Acht Minuten sollte man Herzdruckmassage machen, wir haben aber nur vier Minuten gemacht. Wir durften das an den Erste-Hilfe-Puppen ausprobieren. Es war interessant und nützlich.

ein Bericht von Leonie